Musik beim Sport

But the beat goes on…

Eine gute Playlist beated das Workout.


Leistungssteigerung Durch Ohren Training?

Durch dehnen bleiben Muskeln, Sehnen und Bindegewebe elastisch und geschmeidig. Dadurch sinkt dein Hose check, Shirt check, Schuhe check und Kopfhörer d-.-b Musik gehört für die meisten Sportler einfach dazu. Ob HipHop, Rock oder Techno. Musik kann dich pushen, aber auch beim Dehnen in die benötigte Ruhe führen.

Je schneller der Takt, umso schneller bin ich?

Doping für die Ohren!

Die Universität von Verona hat hierzu eine spannende Beobachtung gemacht. In einer Studie haben Sie sich die Frage gestellt, ob die Takt-Geschwindigkeit wichtig für dein Training ist bzw. bei welchem Workout Musik am sinnvollsten ist. Dabei wurden Ausdauer und Beinpresse als Exercises auserkoren. Einige Probanden wurde Musik zur Verfügung gestellt, andere hingegen trainierten in Stille. Festgestellt hat man, dass sich das Hören von Hochtempo-Musik während des Trainings sich positiv auf die Herzfrequenz, aber auch auf das Empfinden der Anstrengung ausgewirkt hat. Bei Ausdauer war dieser positive Impuls noch deutlicher als bei den Beinpress-Probanden.

Emotionen als Schlüssel

Musik ruft bei uns Emotionen auf. Egal ob Trauer, Glücksgefühle oder vielleicht sogar Lachen. Bestimmte Klänge können unser Gemüt triggern. Und mal Hand aufs Herz. Wer hat bei den sanften Klängen von In da Club nicht gleich den von obenherunter trainierenden 50 Cent im Kopf und möchte es ihm nachtun?

on or off

Ob Musik dich wirklich triggert und welche Musik dich in die richtige Stimmung bringt musst du selbst herausfinden. Manchen reicht auch ein Film oder eine Serie, also hauptsache Hintergrundgedudel. Was aber klar ist, Musik macht dich ausdauernder, allein weil du abgelenkt bist. Also frohes stimmulieren und bleib unserer Playlist treu!

Quellen: Frontiers, Fachartikel: Psychological Bulletin, doi: 10.1037/bul0000216 und: Frontiers in Psychology, doi: 10.3389/fpsyg.2020.00074 wissenschaft.de / 02.08.2021 / Martin Vieweg




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.